Es gibt manchmal lustige Wege, von Dingen zu erfahren, mit denen man, obwohl es passen würde, so nie in Berührung gekommen wäre:

Ich kenn da eine, die eine andere kennt, die für eine Zeitschrift schreibt, die ich seit Jahren abonniert habe. Und diese eine, also nein, eigentlich die andere…

Ach was, nochmal von vorn:

Die liebe Rici, ihres Zeichens Bloggerin auf www.herzgedanke.de „kenn“ ich seit vielen Jahren. Nicht persönlich, aber durch ein tolles Forum.
Rici kennt nun durch ihre Bücher-Inhalier-Macke („Leselust“ wäre eindeutig untertrieben *g*) und durch ihren tollen Blog viele Autoren und auch Journalisten. So kennt sie auch die liebe Verena.

Verena schreibt tolle Bücher (hab mich direkt ins erste Kapitel von „Max klitzeklein“ verliebt!!) und für diverse Zeitschriften interessante Artikel. Unter anderem schreibt sie auch für die Eltern. Die haben wir im Abo seit… also mindestens seit Leo geboren wurde, wenn nicht noch länger.

Und nun ergab es sich, dass Verena InterviewpartnerInnen gesucht hat und Rici dies in „unserem“ Forum gekannt gab.

Eigentlich wäre mein Herr Ron noch etwas zu jung, denn gesucht waren Eltern von Kindern im Alter von 1-2 Jahre, Ron wird ja grad erst 11 Monate „alt“, aber Verena hat sich erbarmt und sich auf uns eingelassen.

Da der Zwerg ja auch schon recht lange sehr aktiv und mobil ist (fing mit 8 Monaten das krabbeln an), passen wir doch auch gut zum Thema, von dem ich nicht weiß, ob ich es hier so ausführlich verraten darf.

Jedenfalls war es ein tolles Interview, die Ausgabe, in der das entsprechende Thema erscheint ist die JUNI-Ausgabe (merkt euch das für den Gang zum Kiosk). Und ich weiß, dass es kein großer Bericht nur über uns wird, das ist ja klar und wäre auch ziemlich schräg *lach*
Aber hey, ich hab in der Überschrift auch nicht geschrieben, dass ich durch diesen Artikel zu weltweiter Berühmtheit gelange, oder? Ich schrieb: ich WERD dann jetzt mal berühmt, erwartet also keine großen Sprünge von mir *g*

Advertisements