Schlagwörter

, , , , , , , ,

… hat es meinen Lieblingsehemann. Nun doch. Und nein, dass wird kein (oder kaum ein *g*) Artikel über die wehleidigen Männer.

Seit Weihnachten sind wir krank. Erst der Kleine, dann ich, irgendwann auch der Große. Der Einzige, der tapfer durchgehalten hat, war mein Lieblingsehemann. Er hat uns gepflegt, hat mir die „Nachtschichten“ abgenommen, wenn die Kinder im WEhcsel die Nacht durch gehustet haben, hat uns betuddelt und umsorgt und das fast immer ohne klagen 😉

Nun isser dahin, der Abwehrschild, der ihm die Bakterien, Viren und sonstiges Viechzeug fern hielt. Seit ein paar Tagen schon hustet er, gestern wurde der Schnupfen immer schlimmer und heute sieht er aus wie ein großer Haufen Elend.

Armes Hascherl 😦

Aber er jammert nicht kaum!

Okay, er lässt sich „bedienen“, aber ich biete es heute auch an, bin ja auch dankbar und grad mal halbwegs fit, also kann ich ja.
Okay, den ganzen Einkauf allein machen, die Tüten und Getränke hochschleppen, die Kinder betuddeln….

Oh je… wer ist hier wehleidig??? Ich??? Niemals nicht 😉

Advertisements